#trauerwissen

Ich versuche gerade eine neue Postkarte zum Thema Trauerfloskeln zu erstellen.
Es soll soetwas wie die Top Ten der schlimmsten Sprüche werden.
Dafür habe ich die Besucher meiner facebookseite befragt und sehr viele Kommentare bekommen.

Diese haben mir mal wieder deutlich gezeigt, wie wichtig das Thema ist und dass leider noch ganz viel an „Wissensverbreitung“ / Aufklärungsarbeit in unserer Gesellschaft nötig ist.
Wie aber können wir alle dazu beitragen?
Ich versuche es beispielsweise regelmäßig mit meinen „Hilfe da trauert jemand – Abende“, die aber hier bei mir vor Ort leider nur auf geringes Interesse stoßen. 🙁
Auch über facebook probiere ich einiges. Aber können geteilte Infos und Bilder in sozialen Medien helfen? Ich denke schon. Das Ganze muss nur irgendwie gut + ansprechend verpackt werden. Die Trauer Bullshit Bingo Karte und der Spickzettel sind dafür recht gute Beispiele.
Mir ist gestern nun noch eine neue Idee gekommen. Vielleicht kann man ja unter den Hashtags #trauerwissen und #gutzuwissen viele kleine „Infohäppchen“ an die Nutzer sozialen Medien verteilen.
Ich habe auf die Schnelle mal erste Bilder zum Thema Trauerwissen gemacht, die vom Design zwar noch nicht der Knaller sind, aber für einen Anfang sicher reichen. Wer mich bei der Wissensverbreitung unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, die Hashtags ebenfalls zu nutzen und auch eigene Bilder / Texte damit zu versehen. Zusammen können wir viel mehr erreichen!

Und was können Trauernde darüberhnaus und abgesehen vom Verbreiten solcher Infos, Karten und Bilder tun?
Die meisten Trauernden, mit denen ich über das Thema spreche, fühlen sich bei Trauerfloskeln im ersten Moment wie vor den Kopf gestoßen und ihnen fällt ad hoc keine sinnvolle Erwiderung ein. Das ist schade, aber natürlich völlig normal. Wenn ich mich gedanklich aber schon mal mit den verletzenden Floskeln und Ratschlägen auseinandergestzt und mir Antworten überlegt habe, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie mir im richtigen Moment auch einfallen. Mit dem Wissen darum, dass die Sprüche nicht verletzen sollen, sondern im Grunde gut gemeint sind und es der andere nur nicht besser weiß, kann ich dem anderen dann vielleicht sogar sofort freundlich erklären, wo das Problem liegt. Und wenn es nicht in der Situation selber gelingt, dann kann ich es zu einem späteren Zeitpunkt probieren.
Wir dürfen nicht vergessen: Menschen, die bisher keinen schweren Verlust erlebt haben, können sich nicht einfach so in Trauernde hineinversetzen. Sie brauchen unsere Erklärungen…

Wenn wir uns alle um Aufklärung bemühen, dann werden die vielen unnötigen Verletzungen durch Floskeln + Ratschläge hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.

#gutzuwissen #trauerwissen #trauerfloskeln