Lucky Hearts

Das auf den Fotos sind Lucky Hearts, die man, genau wie die Lucky Stars, aus Papierstreifen in verschiedenen Größen falten kann.

Wie es geht, kannst du dir z.B. in diesem Video ansehen. (Es gibt aber natürlich noch viel mehr Anleitungen Netz. Wenn du magst, such einfach mal nach „Lucky Hearts“ und „falten“.)

Du kannst die Herzen beispielsweise nutzen, um damit einen Gedenkplatz, ein Windlicht oder Bilderrahmen liebevoll zu dekorieren.

Wer mag, kann aus dem Falten der Herzen auch eine Art Erinnerungsritual machen. Dann werden die Herzen zu ganz besonderen Gedenkherzen.

Dafür können die Papierstreifen vor dem Falten mit Notizen zu schönen Erinnerungen beschriftet werden oder man faltet jedes Herz ganz bewusst gedanklich verknüpft mit einer liebenswerten Begebenheit im Zusammenhang mit dem Verstorbenen.
Diese Herzen verdienen dann einen besonderen Aufbewahrungsort. Es kann eine kleine Schatzkiste sein, eine schöne Schale, ein tolles Glas,….
Genau wie bei den Lucky Stars finde ich persönlich auch das Sammeln in einem Solarglas eine schönen Idee.

(Mehr zu den Lucky Stars findest du hier und hier.)

#Trauer #Trauerbegleitung #inliebevollererinnerung #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #ingedenken #fürtrauernde #mitliebegemacht #mitliebegestaltet

Gedenkkerze mit Rosen

Ich mag Kombinationen aus Kerzen und frischen Blumen sehr.

Es gibt da natürlich auch wieder viele verschiedene Möglichkeiten. Eine ganz einfache besteht darin, eine Kerze in eine wasserundurchlässige Schale zu stellen. (Sollte sie nicht von alleine absolut fest stehen, kannst du sie festkleben.)

Dann füllst du nur noch den Zwischenraum mit Blumen und Blättern deiner Wahl aus und schüttest vorsichtig Wasser in die Schale, damit die  Blumen möglichst lange frisch bleiben.

#Trauer #Trauerbegleitung #inliebevollererinnerung #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #ingedenken #fürtrauernde #Gedenkkerze #mitliebegestaltet  #mitliebegemacht

Ostergruß fürs Grab, Nr. 2

Grabkerzen kann man auch wunderbar in Schalen integrieren.

In diesem Fall ist die Kerze zusammen mit etwas Moos, ein paar Ästen, einem Veilchen aus dem Garten und einem gekauften Keramikhasen in ein selbstgetöpftertes „Nest“ gekomen. Fertig war der Ostergruß fürs Grab.

Noch viel mehr Ideen, wie man Grablichter in Szene setzen kann, findest du in meinem Buch „Grabkerzen liebvoll gestalten – Tipps und Ideen zum Selbermachen“, welches du entweder direkt bei mir oder über amazon (https://www.amazon.de/gp/product/1980810141/ref=as_li_tl…) bestellen kannst.

#Trauer #Trauerbegleitung #Grabkerze #Grabkerzengestalten #inliebevollererinnerung #Grabschmuck #Grablicht #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #mitliebegestaltet  #mitliebegemacht

Windlichter mit Papierrosen

Papierrosen wie diese sind schnell gemacht und man kann damit nicht nur Windlichter dekorieren, sondern auch tolle Bilder gestalten, Rahmen verzieren, Kränze und Dekokugeln fertigen,…

Wie es geht, kannst du dir in diesem Video von „Deko Kitchen“ ansehen.
Ich habe mir übrigens nie Spiralen vorgezeichnet und benutze auch keinen Pinselstil, sondern drehe das Papier einfach zwischen den Finger auf. Bei mir bekommen die Rosen auch immer noch Blätter, da ich es persönlich mit einfach schöner finde.

Meine Rosen sind relativ klein und ich habe sie aus handgeschöpften Maulbeerbaumpapier gemacht. Die Rosen sehen aber auch in groß und aus anderen Papiesorten schön aus. (Für eins der Fotos habe ich dir mal Rosen aus alten Buchseiten auf das Windlicht geklebt.)

#Trauer #Trauerbegleitung #inliebevollererinnerung #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #ingedenken #fürtrauernde #Gedenkkerze #mitliebegestaltet #mitliebegemacht

Grabkerze mit frischen Blumen

Grabkerzen liebevoll und individuell zu gestalten kann echt ganz einfach sein!

Bei dieser hier habe ich z.B. einfach nur eine kleine, mit Schleifenbändern dekorierte, mit Wasser gefüllte und mit einer Blume, Blättern und Astwerk aus dem Garten bestückte Glasflasche mit Heißkleber an die Kerzenhülle geklebt.

(Die pinke und etwas größere Kerze habe ich mir aus dem Kroatienurlaub mitgebracht. Dort gibt es diese und andere Kerzen in ganz vielen verschiedenen Farben überall zu kaufen.)

Und hier wieder mal der Werbeblock für mein Buch: In „Grabkerzen liebvoll gestalten – Tipps und Ideen zum Selbermachen“ findet ihr noch viele weitere Ideen, wie ihr Grablichter auch ohne großen Aufwand individuell gestalten könnt. Ihr könnt es bei mir oder über amazon (https://www.amazon.de/gp/product/1980810141/ref=as_li_tl…) bestellen.

#Trauer #Trauerbegleitung #Grabkerze #Grabkerzengestalten #inliebevollererinnerung #Grabschmuck #Grablicht #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #mitliebegestaltet #mitliebegemacht

Ostergruß fürs Grab


Grabkerzen kann man natürlich auf viel unterschiedliche Arten auch jahreszeitlich passend dekorieren.
Bei diesen beiden Kerzen wurden beispielsweise die Dekoelemente einfach nur mit einer Heißklebepistole an der Kunststoffhülle fixiert.

Noch viel mehr Ideen, wie man Grablichter ohne viel Aufwand und auch ohne besonderes Bastelgeschick ganz individuell verschönern kann, findest du in meinem Buch „Grabkerzen liebvoll gestalten – Tipps und Ideen zum Selbermachen“, welches du entweder direkt bei mir oder über amazon (https://www.amazon.de/gp/product/1980810141/ref=as_li_tl…) bestellen kannst.

#Trauer #Trauerbegleitung #Grabkerze #Grabkerzengestalten #inliebevollererinnerung #Grabschmuck #Grablicht #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #mitliebegestaltet  #mitliebegemacht

Tempel Pashupatinath

Eigentlich besuche ich im Urlaub ja auch immer unheimlich gerne Friedhöfe. Das war dieses mal leider nicht möglich, da ich in Nepal war und dort hauptsächlich Buddhisten und Hindus leben, die ihre Verstorbenen meist verbrennen und deren Asche dann (oft in Flüsse) verstreut wird.
Ich habe in Kathmandu aber Gelegenheit gehabt, mir den hinduistische Tempel Pashupatinath (https://de.wikipedia.org/wiki/Pashupatinath) anzusehen, an dem täglich viele öffentliche Verbrennungen stattfinden.

Es war für mich sehr interessant zu sehen, wie anders als bei uns üblich der Umgang mit dem Tod sein kann. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann mal im Blog von Katrin Weimann vorbeischauen, die auch vor einiger Zeit dort war und darüber ausführlich berichtet hat.

 

Bilderrahmen, Fotohalter, …

Hast du schon mal daran gedacht, dass du mit Fotos deines Verstorbenen noch so viel mehr machen kannst, als sie in einen ganz normalen Bilderrahmen zu packen?
Wie wäre es z.B. mal mit einem ganz persönlich gestalteten Rahmen? Schlichte Holz oder Kunststoffrahmen kann man beispielsweise mit allen möglichen Dingen bekleben. Man kann sich Rahmen aber auch komplett z.B. aus Ästen selbermachen oder man nimmt als Grundlage Pappe und umklebt diese mit Stoffe, Wolle, Kork,…
Fotos müssen aber auch gar nicht immer in einen Rahmen. Es gibt noch unzählige andere Arten, diese zu präsentieren. Aus Steinen oder Holzstücken lassen sich z.B. schöne Bildhalter fertigen. Man kann Bilder aber auch in ein Glas tun und dieses weiter ausdekorieren. Bildcollagen sind auch eine tolle Sache.

Auch Fotoalben müssen nicht langweilig sein. Wer mag, kann sich ganz bunte Erinnerungsbücher mit individuell gestalteten Seiten und auch Texten fertigen.
Ach, es gibt so viel schöne Möglichkeiten!

Auf Pinterest habe ich dir dazu mal eine Pinnwand mit verschiedensten Ideen zusammengestellt.

#Trauer #Trauerbegleitung #inliebevollererinnerung #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #mitliebegestaltet  #mitliebegemacht

Schmetterlinge aus Papier

Schmetterlinge – für viele Trauernde haben sie eine ganz besondere Bedeutung und sie werden oft als Zeichen von Verstorbenen angesehen.
Ich kenne mittlerweile unzählige Berichte über besondere Begebenheiten mit Schmetterlingen, die Trauernde erleben durften. Für mich sind diese Erlebnisse sehr real und immer sehr berührend.

Da Schmetterlinge auch in vielen Kulturen als Symbol der Wiedergeburt und Unsterblichkeit angsehen werden, nutze ich Texte und Geschichten über sie gerne bei Begleitungen oder an Gruppenabenden.
Die Tischmittte ist dann meist mit meinen selbstgemachten Schmetterlingen dekoriert und auf einer kleinen Staffelei steht eins meiner dazu passendes Textbilder. Wer mag, darf sich am Ende immer ein paar Schmetterlinge mit nach Hause nehmen.

Das Falten geht aber wirklich einfach und so kann sich jeder die Schmetterlinge auch zu Hause ganz leicht in seiner Lieblingsfarbe selbermachen.
Man kann mit ihnen alles mögliche dekorieren (z.B. Windlichter, Grabkerzen, Äste, Bilderrahmen,…), man kann sie aber auch toll auf Leinwände kleben und so ein wunderschönes Bild gestalten. Hier findet ihr ein paar Beispiele.

Es gibt mittlerweile viele Videoanleitungen für die Schmetterlinge im Netz, z.B. diese https://www.youtube.com/watch?v=glprCZujOeY

Die Form der Flügel (eher spitz oder rund) bestimmt ihr mit dem Scherenschnitt.

Ich habe mir noch einen zusätzlichen Bastelschritt ausgedacht, da ich es persönlich schöner finde, wenn man nach dem Falten bei den Flügeln nicht die unteren Papierschichten sehen kann. Daher schneide ich vorne und hinten jeweils nach dem Formschnitt noch etwas Papier ab. Vielleicht erkennt ihr Anhand der Fotos, was ich genau meine.

Das Papier von meinen bunten Schmetterlingen liebe ich. Es stammt von handgefertigtem und -gefärbtem Maulbeerbaum-Geschenkband. Leider gab es das meines Wissens nur bei GEPA und die haben es bereits von einigen Jahren aus dem Programm genommen. Zum Glück konnte ich mich noch rechtzeitig mit ein paar Rollen eindecken, sodass ich auch für meine nächsten Kreativabende noch genügend habe.

Da die Schmetterlinge aus diesem besonderen Papier nach dem Falten nicht von alleine die Form behalten, fixiere ich sie „am Kopf“ mit Draht und dann bekommen sie daraus auch noch Fühler.

#Trauer #Trauerbegleitung #inliebevollererinnerung #Basteln #DIY #kreativeideenfürtrauernde #fürverstorbene #mitliebegestaltet  #mitliebegemacht